Neben notwendigen Cookies nutzen wir auch Google Analytics und YouTube, um diese Website für Sie so interessant wie möglich zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Notwendige Cookies

Notwendige Cookies sind beispielsweise für sicherheitsrelevante Aspekte der Seite, z.B. Session-IDs, essenziell und können daher nicht deaktiviert werden.

Google Analytics und Tagmanager

Google Analytics sowie der Google Tagmanager ermitteln Seitenaufrufe, Klicks und die Scrolltiefe, um die Nutzererfahrung auf unserer Seite zu verbessern.

YouTube

Für informative sowie objektbezogene Videos verwenden wir YouTube. Wenn Sie diese Cookies deaktivieren, werden diese Videos nicht eingebunden und können nicht angesehen werden.

Die Finanzierung

Die Finanzierung

In der Regel benötigt ein Käufer beim Kauf einer Immobilie ein Darlehen. Empfehlenswert ist es, schon vor der tatsächlichen Suche nach einer geeigneten Immobilie zu wissen, welcher Finanzierungsrahmen einem möglich ist. Viele Banken bieten diese Möglichkeit bereits im Vorwege an.

Ist eine passende Immobilie gefunden und eine Besichtigung des Objektes vor Ort war positiv, sollte ein konkreter Beratungstermin beim Finanzierungsberater vereinbart werden. In diesem Beratungsgespräch geht es jetzt vornehmlich um die Wunschimmobilie, da die grundsätzliche Finanzierbarkeit bereits im ersten Gespräch festgestellt wurde.

Neben den Bonitätsunterlagen des Käufers bezüglich Einkommen, Vermögen und Ausgabensituation werden nun die sogenannten Beleihungsunterlagen für das Kaufobjekt benötigt. Hier findet oft ein direkter Kontakt zwischen Finanzierungsberater und Immobilienmakler statt, der die Beleihungsunterlagen beschafft, sichtet und dem Finanzierer zur Verfügung stellt.

Beleihungsunterlagen umfassen u.a.:

  • Grundbuchauszug vom Kaufobjekt
  • Amtliche Flurkarte vom Katasteramt
  • Grundrisszeichnungen
  • Technische Zeichnungen (Ansichten)
  • Baubeschreibung
  • Berechnung der Wohn- und Nutzflächen
  • Berechnung des umbauten Raumes
  • Gebäudeversicherungsnachweis
  • Energieausweis
  • Innen- und Außenaufnahmen

Sobald die vollständigen Bonitätsunterlagen des Käufers, die Beleihungsunterlagen vom Kaufobjekt und die unterschriebene Einwilligungserklärung zur Einsicht in die Schufa-Auskunft dem Kreditentscheider vorliegen, kann die Bewilligung eines Darlehens abschließend geprüft werden.

Wenn das Darlehen bewilligt wurde, kann auch der notarielle Kaufvertrag beurkundet werden

Wieviel ist Ihre Immobilie wert?

Erfahren Sie mehr!