Marktanalyse OH-Süd


Allgemeines | Gesamtsumme der Objekte und Verteilung nach Objektarten | Objektarten (Diagramm) | Verhältnis Makler- zu Privatangeboten (Diagramm) | Verteilung des Angebotes auf die Orte (Diagramm) | Auswertung und Schlussfolgerungen



Bewegung am Immobilienmarkt


Die LBS Immobilien GmbH Bad Schwartau hat zum wiederholten Mal über den Zeitraum eines Jahres den Immobilienmarkt in Bad Schwartau, Stockelsdorf und Umgebung intensiv beobachtet, alle Angebote registriert, ausgewertet und eine Immobilienmarktanalyse erstellt. Erfasst wurden alle Angebote für Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften, Reihenhäuser, Zweifamilienhäuser, Grundstücke, Eigentumswohnungen, Wohn- u. Geschäftshäuser und Mehrfamilienhäuser, welche in den Zeitungen, Anzeigenblättern und auf den Internetportalen zum Verkauf angeboten wurden. Für diese Regionale Immobilien Markt Analyse Ostholstein-Süd (RIMA OH-Süd) wurde zum Beispiel beobachtet, wann und zu welchem Preis die Immobilie von wem offeriert wurde, wie oft und wie lange sie annonciert wurde, ob und welche Preisreduzierungen erfolgten und ob es Anbieterwechsel gab. Auch die Durchschnittskaufpreise für alle Objekte wurden ermittelt.

Bei den Auswertungen viel auf, dass in diesem Jahr 221 Immobilien erfasst wurden. Im letzten Beobachtungszeitraum waren es 48 Immobilien weniger. Das Gefühl vieler Kaufinteressenten, dass weniger Angebote am Markt sind, ist nachvollziehbar, wird aber durch die genannte Gesamtzahl widerlegt. Der Grund für diese Wahrnehmung besteht darin, dass ein großer Teil der Objekte nur ganz kurz im Angebot erschien, das heißt oft sehr schnell vergeben ist.

Die Verteilung der Immobilienangebote auf die Orte ist nahezu identisch geblieben. Das Ortsgebiet Bad Schwartau bietet immer noch den größten Angebotsanteil. Ratekau und Sereetz sind in ihrer Angebotsmenge gleich auf. Das Gebiet Stockelsdorf macht in etwa 1/4 der angebotenen Immobilien aus.

Die EnEv (Energieeinsparverordnung) hat spätestens seit dem 1. Mai 2014 deutlichen Einfluss auf den Wert, das heißt die Verkäuflichkeit von insbesondere älteren Häusern. Verkäufer und Vermieter sind seitdem verpflichtet, für Kauf- und Mietobjekte in der Offerte klare Angaben zum jährlichen Energiebedarf oder –verbrauch unter Nennung der Heizungsart und dem Alter der Anlagentechnik zu machen. Weiterhin hat das anhaltend geringe Zinsniveau (unter 3 Prozent) für Immobilienfinanzierungen aus vielen ehemaligen Mietern Käufer beziehungsweise Kaufinteressenten gemacht. Dies wiederum hat deutlichen Einfluss auf die Zahl der Mietinteressenten, insbesondere für Häuser.



Bad Schwartau, im Oktober 2014

Marc-Peter Frick

.............................................................................
© Marc-Peter Frick, Bad Schwartau 2014